Schultergast aus Mexiko (& Münster) – Madalo Flora negro

Ich durfte wieder einmal Fremdkuscheln. Bei meinen diesmaligen Schultergast handelt es sich um die farbenfrohe Flora in Fischgrätwebung von Madalo.

Das Tuch – die Flora negro

Das Tuch entstammt der grün-zu rosa Collection „Flora“ und wurde mit schwarzem Schussfaden in Fischgrätmuster gewebt (Flora negro herringbone weave).
Hier sieht man das Tuch Flora in negro Sowohl der grüne als auch der rosa-pinke Teil strahlen sehr intensiv, sodass sich sofort ein Frühlingsgefühl einstellt. Vom Anfassen her ist das Tuch mit seinen >300g/m² ein dickes, kuscheliges Tuch, welches man auch ruhig als Decke mit auf die Couch nehmen könnte. Es wirkt im Gegensatz zu meinen anderen >300g/m² Tüchern wie ein kleiner Teppich. Der Mittelmarker ist mittig angebracht. Kopf- und Po-Kante sind, wie bei anderen HWs auch, nicht umsäumt. Man kann einzelne Weberknoten entdecken, die aber keinerlei beim Binden oder Tragen stören. Das Tuch ist eine gute Größe 6, mit der kann man diverse Trageweisen binden.

 

Die diesmaligen Tuch-Testvorraussetzungen

Ich habe das Tuch, welches schon schön eingekuschelt war, im Frühjahr beurlaubt. Es war somit noch ein wenig frisch draußen, aber bei dem dicken Tuch war dies kein Problem. Zusammen mit Tragejacke ging es auf unseren Testspaziergang. 30 Minuten strammes Gehen mit knapp 13kg-Tragling, der an dem Tag extrem zappelig war. Darüber mein Tragehoodie.

 

Praxistest mit Flora negro

Zu Beginn des Tests habe ich die Maus im DH (Double Hammock) eingebunden. Mit einer Größe 6 stellt diese Bindeweise kein Problem dar. Da es so ein dickes Tuch ist, hat mir die zweite Lage etwas Schwierigkeiten bereitet, aber es war auch recht flutschig, weswegen es besser ging als erwartet. Das Straffen verlief ohne Probleme. Was mir aber beim ersten Binden half, rächte sich beim Spaziergang. Dieses „flutschige“ Verhalten verhalf meiner zappeligen Tochter dabei um einiges tiefer ins Tuch zu rutschen und noch während der 30 Minuten sah mein DH grottig und lcoker aus. Der Vorteil vom DH, dass man ihn nicht so „exakt“ binden muss, dass er trotzdem hält, den gab es beim Spaziergang dann leider nicht mehr. Ob ich nun korrekter hätte binden müssen oder es einfach nun mal so ist, kann ich leider nicht sagen. Dicke Tücher bringen leider oft den Nachteil, dass man mit ihnen nicht so „exakt“ binden kann, wie mit einem dünneren Tuch. Die Webart kann da auch ihren Teil beitragen. Aus Trageberichten von anderen Mamas habe ich gehört, dass die Webart: 2Eyes um einiges stabiler beim Binden sein soll. Da müsste sich ein weiterer Test also anschließen 🙂 Herringbone+DH+Ich+ mein Tragling passen einfach nicht zusammen. Aber was für uns gilt, muss nicht für Euch gelten, selber Testen ist die Devise.

 

Wer Steht hinter Madalo?

Madalo wird von Yuri und ihrem Mann von Münster (Westfalen) aus koordiniert und geleitet. Da Yuri aus Mexiko stammt, ist es kein Wunder, dass die Tücher von Hand gewebt werden. Insgesamt 4 Weber beschäftigt Madalo vor Ort. Das Team besteht aus 15 großen und einem kleinen Menschen, wobei 9 davon in Deutschland wohnen. Bei Madalo handelt es sich um eine noch recht junge Firma.
Das besondere ist, dass Madalo handgewebte Tücher erschwinglich und für mehrere Mamas zugänglich machen möchte. Es werden zwar limitierte Auflagen gewebt, diese sind aber keineswegs so stark limitiert, wie man es von Handwoven ansonsten gewöhnt ist. Die Designs werden teilweise mit den Mitgliedern der beiden Chatter auf Facebook zusammen erstellt, was eine Besonderheit darstellt.

 

Welche Blends bietet Madalo an?

Bei Madalo werden die Tragetücher ausschließlich aus 100% Öko-Tex 100-Baumwolle gewebt. Eine wunderbare Erklärung mit Fotos und Filmchen, wie die Tücher entstehen, gibt es auf der offiziellen Homepage von Madalo.

Wo kann man Madalo-Tücher erwerben

Es gibt zwar einen Online-Shop. Jedoch werden die Tücher zur Zeit ausschließlich über Draw verkauft (entweder Madalo-HP oder den beiden Chattern bei Facebook). Gebrauchte Tücher gibt es sowohl in Online-Plattformen als auch in den Facebook-Chattern zu erwerben (wobei viele ihr Madalo nicht so einfach ziehen lassen möchten).

Wieviel muss man bei einem Draw für ein neues Madalo-Tragetuch bezahlen?

Die Preisspanne startet bei 149€ für ein 4m-Tuch und steigt dann auf 207€ für ein 5,8m-Tuch.

Ich hoffe, dass ihr einen kleinen Einblick erhalten konntet und sende liebe Grüße aus Drolshagen, Christina
Quelle: Madalo-Internet-Präsenz, Madalo Chatter (Facebook)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.